Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/ec07a1616ffcc83d335c5c7ec12f38c2.i failed
Unable to save cache file. Hint: disk full; file permissions; safe_mode setting.
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/ec07a1616ffcc83d335c5c7ec12f38c2.metadata failed
wiki:notlage
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/ec07a1616ffcc83d335c5c7ec12f38c2.i failed
Unable to save cache file. Hint: disk full; file permissions; safe_mode setting.
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/ec07a1616ffcc83d335c5c7ec12f38c2.xhtml failed

Notlage

Notlagen entstehen im Alltag selten, denn:

  1. Wir bewegen uns in unseren Routinen wie ein Fisch im Wasser und machen in der Regel alles richtig.
  2. Trinkwasser und Proviant, Geldbeutel und Dokumente sind in Reichweite.
  3. Wenn es an etwas mangelt, findet sich in bekannten Strukturen und durch Kontakte schnell Abhilfe.
  4. Hilfe ist nie wirklich fern.
  5. Versicherungen decken die Folgen der größten Alltagsrisiken ab.

Unterwegs, außerhalb des Alltags, entfallen diese Sicherungen weitgehend und Krisen werden wahrscheinlicher. Stattdessen wird Vorsorge nötig, Risikoanalysen helfen dabei. Die Wahrscheinlichkeit von Notlagen lässt sich dadurch senken. Unterwegs im eigenen Fahrzeug bedeutet das beispielsweise, wenn

Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Man versagt, weil der Kopf nicht bei der Sache ist, weil Emotionen ein Ventil suchten, weil alles am Limit war. Darüber hinaus können äußere Ursachen verheerend wirken: andere Menschen, Tiere, Naturereignisse und führen zu

  • schwerer Unfall
  • lebensbedrohliche Infektion, Stich, Biss
  • Isolation durch Bergrutsch, Hochwasser, Blitzeinschlag, Sand-/Schneesturm usw.

Die Notlage kann in drei Situationen eintreten:

  1. Im besten Fall findet sich in der Umgebung Hilfe: Werkstatt, Krankenhaus, Unterkunft, Tankstelle usw. Mit organisatorischen Maßnahmen lässt sich die Notlage gestalten.
  2. In einer Robinson-Situation dagegen müssen eigene Fähigkeiten und Bordmittel ausreichen, die Notlage zu gestalten: Selbstversorgung, Buschmechanik & Erste Hilfe, Orientierung & Kommunikation.
  3. In einer Survival-Situation reichen die Bordmittel nicht, Ressourcen müssen außerhalb gesucht werden, also Wasser, Nahrung, Brennholz, Schutz gegen Sonne oder Kälte …

siehe auch *Inselanlage Reisemobil

wiki/notlage.txt · Zuletzt geändert: 2022/07/23 05:51 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki